Luberon & der Zauber des Südens

So sieht der Januar im französischen Luberon aus. Ausgestorben und verlassen. Logisch, wer geht denn schon im Winter in den Luberon? Naja, ganz so schlimm wie auf dem ersten Foto war es zum Glück nicht. Zumindest konnten endlich die schönen provenzalischen Dörfer abgeklappert werden ohne vom Massentourismus gleich überrannt zu werden. 

Das Wetter war eine „jolie-brise“ zu kalt, leider. Aber was will man machen. „Grönland- Schweiz“ war schliesslich auch nicht besser. Eine Sache hat sich aber bestätigt: Das Tageslicht im Süden von Frankreich ist im Vergleich zur Schweiz um einen ganzen Lichtwert (sprich 1 Blende) heller. Mehr Licht bedeutet schliesslich auch Lebensqualität, auch wenn dies vielleicht nur Fotografen und Maler unter uns so wahrnehmen. Habe mich schon einige male gefragt warum es mich immer wieder in den Süden von Frankreich lockt? Es ist das schöne und sehr helle Licht. Balsam für Herz und Seele, selbst im Winter.

20180108-6129393-0483-L

.

20180108-6129393-0479-L

Roussillon

20180109-6129393-0557-L

.

20180109-6129393-0561-L

Bonnieux

20180107-6129393-0450-L

Aaah Luberon!

 

Advertisements