Neu sehen lernen

In der Fotografie geht es nicht immer um schönen Inhalt. Für mich ist es meistens ein Spiel mit Farben, Linien und Formen.  Dunkle Farbtöne haben in einer Bildkomposition mehr Gewicht als helle. Grosse Elemente brauchen ein Gegengewicht um das Bild ausgewogen erscheinen zu lassen. Manchmal reicht nur ein kleiner Fleck am anderen Bildrand. Wie zum Beispiel ein Fussgänger am Strassenrand. Manchmal steht man mit der Kamera am Strassenrand und wartet auf den fehlenden „Farbtupfer“ in der unvollständigen Bild-Komposition.

Nehmen wir mal diese Skizze als Beispiel: In der Zeichnung ist der Olivenbaum das Grosse Element, die grüne Farbe der Hauswand auf der rechten Seite, bringt das Bild wieder ins Lot. Die Gullydeckel und Poller sind weitere Formen die mir wichtig erschienen. Der Waagrechte Lininenverlauf des Geländers an der Wand, funktionierte als Gegenzug für alle Senkrechten (Laterne, Fenster, Hauskanten). Klar, es ist ja nicht so, das man eine Szene wie diese hier ändern kann, aber man kann zumindest genau hinschauen, und sich die Frage stellen: Warum gefällt es mir? Bei diesem Foto sind es ausserdem die Farben Grün und Beige, welche das Bild zusätzlich interessant macht.

20140801_fjx100S_068-L-BW
 
und hier das Foto.
 
20140801_fjx100S_068-L
 
Hier ein weiteres Beispiel. Das Bild wirkt unausgewogen. Ich habe hier absichtlich nachgeholfen und das fehlende Element in Photoshop wegradiert.
 
20140712_fj-XEII_059-L01
 
Ein kleiner schwarzer Fleck reicht aus und das Bild wirkt wieder ausgeglichen.
 
20140712_fj-XEII_059-L

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s