„Wenn ein Bild gut ist muss das unter Fotografen nicht gesagt werden.“

Long story short:

Nachbar, Kollege, Freund, Lehrer, Mentor, Mein-Du-ich-hätte-da-mal-eine-Foto-Frage, Nörgler, Architekt, Quer-Denker, Profi ohne Starallüren, Bebilderer, Mann hinter der Linse oder einfach: Yves Maurer.  Alles wissenswerte das ich in den vergangenen Jahre über die Fotografie gesammelt habe weiss ich von Ihm. Kann mich noch gut erinnern als er im 2008 seinen ersten Kommentar auf meinem Fotoblog hinterliess. Nein- es war nichts schönes oder tolles, im Gegenteil. Mein junges Fotografen-Ego war damals dermassen empört über seine konstruktive Kritik, dass ich sein Kommentar gleich wieder entfernte. Dies war bloss der Anfang einer Freundschaft die bis heute gehalten hat.  Zu Beginn unsereres bloggens empfand ich seine Fotografie seltsam und eigensinnig, fragte mich was daran so speziell oder aussergewöhnlich ist? Doch mit der Zeit entdeckte ich den tieferen Wert hinter seinen Bildern. In seiner Fotografie geht es nicht unbedingt darum schönes festzuhalten, sondern das schöne ist der Inhalt, das gesehene, fragende oder manchmal wiederkehrende-ungewöhnliche. Meistens hinterlassen seine Bilder ein schmunzeln für den ganzen Tag. Manchmal „nur“ ein weiterspinnen seiner querdenkenden Ansichten. „Es gibt eben Fotografen und Fotografen“, wie er selbst mal gesagt hat. Die einen machen schöne Bilder mit Photoshop und Co. Die Anderen legen den Fokus auf Komposition Inhalt und Handwerk. Yves ist ein echter Purist, jemand der den wahren Wert der Fotografie schätzt liebt und lebt. Eine Kamera braucht eine Linse, einen Verschluss und eine Blende, mehr braucht es nicht. Der Rest entsteht im Kopf des Fotografen.

Es sind die kleinen Details die ich von Ihm beiläufig gelernt habe und die mich schliesslich zu einem besseren Fotografen gemacht haben.  

Merci  beaucoup mon cher!

20130423_fjx100_033
Yves Maurer Weisbrod mit seiner Linhof Technorama 617 (Mittelformatkamera analog) @ Rosengarten Bern.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s