Fuji-X100

„I can state with confidence that this is my favorite camera I have ever owned. Period. End of story. Done. Best. Camera. EVER!“  

Lange musste auf eine Kompakte mit grossem Sensor gewartet werden, schliesslich gibt es Kompaktkameras wie Sand am Meer, doch 98% all dieser „Immer-dabei-Knipsen“ haben für meine Ansprüche einen  sehr digitalen Bildtouch, keine Tiefenschärfe, Bildrauschen etc.etc.. Ich war schon lange auf der Suche nach einer kleinen Kamera mit einem grösseren Bildsensor (Kleinbild, APS-C Format), und bin endlich mit der X100 fündig geworden.

Fuji hat es den Grossen Kameraherstellern gezeigt das es möglich ist, eine Kompakte zu bauen die 400g wiegt , plus eine Bildqualität die einem umhaut, plus einen Dynamikumfang von 11 Blenden, plus alles verpackt in einem wunderschönen Retro-Gehäuse. Plus zahlbar für den Hobbyfotografen. Plus Bravo Fuji!

Was mir aber am meisten gefällt und warum ich dieses Teil so besonders mag; „Mit dieser Kamera zu fotografieren macht einfach unglaublich viel Spass!“

Klar hat die X100 auch ihre Schwächen – die Geschwindigkeit der Kamera ist schon eher was für ruhige und geduldige Menschen. Würde behaupten das mein Iphone schneller fokusiert als die X100. Aber wie schon erwähnt, zählt für mich die Qualität und nicht Quantität der Bilder. Man muss sich erst daran gewöhnen, das es keine Spiegelreflex ist und nicht damit verglichen werden darf. Daher muss für jedes Bild etwas mehr Zeit in Anspruch genommen werden. Das Fotografieren mit der X100 macht einem grundsätzlich ruhiger und überlegter. Genau das ist vielleicht der Grund warum mir das Fotografieren plötzlich wieder sehr sehr Spass macht! Das Gefühl von tiefer Leidenschaft, wie damals, als ich meine erste EOS in den Händen hielt – ist wieder da. Yehaaaw!

Die Kamera wurde dank den neuen Softwareupdates (Firmware) besser und auch ein ganzes Stück schneller. Doch manchmal könnte man ernsthaft meinen die Kamera entwickelt eine Persönlichkeit. Da sieht man ein tolles Sujet probiert zu fokusieren….und plötzlich geht gar nichts mehr, als möchte sie jetzt die Kontrolle haben:-).
Trotzdem macht die X100 ne Menge Spass, einen ganzen Tag mit der kleinen umgehängt, ist purer Genuss! Die 400g an der Schulter sind kaum spürbar, da verzichte ich ganz gerne auf meine klobige dslr, die sich im Vergleich anfühlt wie ein schwerer Stein.

Die 23mm Weitwinkel-Festbrennweite ist auch für die meisten Sujets im Alltag und auf Reisen gut einsetzbar, klar wünscht man sich manchmal eine längere Telebrennweite, doch man muss hier umdenken und fotografiert bloss was gerade passt. Quasi nach dem Motto; „Weniger ist eben doch mehr“, wie so oft im Leben. 

Die Kamera ist aber trotz der tollen Bilder die sie macht ein Gerät für Liebhaber, Nostalgiker oder für Fotografen die es lieben daran heumzuschrauben bis das Bild stimmt. In diesem Sinne nichts für Alltagsknipser, den die Kamera verlangt schon ein gewisses technisches Flair & last but not least – Geduld.

Fotos (FJ-X100, Provia Bildstil): 

 

Advertisements

2 Kommentare


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s